Dezember 2009

 

Der siebte Streich der DJK

Die DJK Blumenthal, in der Fußball-Kreisliga A jetzt seit sieben Spielen ungeschlagen, siegte beim TV Bremen-Walle 1875 mit 4:2. Für den SV Eintracht Aumund reichte es im Verfolgerduell beim VfL 07 Bremen II nur zum 3:3. Der 1. FC Burg II bekam gegen den Tabellenführer BSC Hastedt eine 1:7-Heimpackung. TV Bremen-Walle 1875 - DJK Blumenthal 2:4 (1:3): Aus den letzten sieben Partien haben die Blumenthaler respektable 19 Punkte eingefahren und überwintern somit auf dem drittenTabellenplatz. Patrick Stedtnitz (11.) brachte auf Zuspiel von Firat Erkek seine Mannen auf die Siegerstraße. Steffen Seidel (33.) ließ nach schönem Doppelpass mit Firat Erkek den zweiten Treffer folgen. Als die Nordbremer den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekamen, stand es plötzlich 1:2 (38.). Dieser Spielstand hatte aber nur drei Minuten Gültigkeit, denn Firat Erkek legte den dritten Treffer nach. In Hälfte zwei waren gerade fünf Minuten vorbei, da schlug ein 16-Meter-Freistoß hinter dem DJK-Torsteher Christian Schönlau im Netz ein. Auch wenn die Waller nun alles versuchten, hatten die Schützlinge des Trainer-Gespanns Dolata/Stedtnitz das Spiel im Griff. Emre Ariöz (87.) sorgte für den 4:2-Endstand. VfL 07 Bremen II - SV Eintracht Aumund 3:3 (2:1): "Dieses war heute die schlechteste Leistung meiner Mannschaft in dieser Saison. Das wir noch ein Unentschieden erreicht haben, haben wir unserer Moral und der guten Kondition zu verdanken", resümierte der SVEA-Trainer Uwe Olthoff nach dem Spiel. Desolate Abwehrfehler ermöglichten den Gastgebern eine 2:0-Führung (9. und 24.). Bastian Seelking (40.) markierte mit einem schönen Volleyschuss das 1:2. Auch in der zweiten Halbzeit war reichlich Sand im Aumunder Getriebe. Ein Angriff über die linke Seite ermöglichte dem VfL den dritten Treffer (53.). Die Eintracht-Spieler wollten sich aber nicht mit einer Niederlage in die Winterpause verabschieden und kämpften weiter. Cihan Soykan (82.) per Kopfstoß nach einer Burdorf-Flanke und Marcus Rynmarczyk (86.) retteten zumindestens noch einen Zähler. 1. FC Burg II - BSC Hastedt 1:7 (0:4): Der Tabellenführer aus Hastedt stellte sich als eine abgeklärte, effiziente Mannschaft vor. Von fünf Torschüssen schlugen vier bei den Gastgebern ein, wobei der fünfte Schuss noch am Pfosten landete. Nachdem sich die Hausherren zunächst austobten, schlugen die Gäste in der 10. Minute zum ersten Mal aus 14 Meter zu. Danach versuchten die Bliefernich-Mannen den Rückstand aufzuholen, doch ein
Schuss von Amar Cehic (28.) landete an der Latte. In den letzten 15 Minuten bis zur Pause trafen die Ostbremer gar dreimal (30., 36. und 40.), wobei sie in der 37. Minute noch einen Pfostenschuss verzeichneten. In Durchgang zwei schalteten die Gäste einen Gang zurück und lauerten auf Fehler der Burger. Dreimal noch war das Fall (56., 60. und 74. Minute), was das zwischenzeitlichen 0:7 bedeutete. Den Ehrentreffer verbuchte Florian Trenke drei Minuten
vor dem Ende.

Quelle: Die Norddeutsche

 

Wetter

1.FC-Burg

hat mit dem

SV Werder Bremen

eine

100%

Patenschaft

1.FC-Burg Song

1.FC-Burg von 1957 e.V. - Sportpark Grambke - An der kleinen Geest 7 - 28719 Bremen - Telefon: 0421 / 6449876