Juli 2009

 

Der erste Favorit ist gestolpert

Auch der zweite Spieltag der Fußball-Sportwoche der TuSG Ritterhude wurde zu einem vollen Erfolg. Der starke Regen anfangs des zweiten Durchganges des ersten Spieles zog lediglich eine zeitliche Verzögerung nach sich, da der Platz nachgekreidet werden musste. In sportlicher Hinsicht sorgte der Lüneburger Bezirksligist ASV Ihlpohl für eine Überraschung, denn er besiegte den Bremen-Ligisten SG Aumund-Vegesack nicht unverdient mit 2:1.Imzweiten Spiel derGruppe BwurdeVorjahressieger 1. FC Burg seiner Favoritenrolle vollauf gerecht und gewann gegen den Osterholzer Kreisligisten 1. FC Osterholz- Scharmbeck glatt mit 4:1.SG Aumund-Vegesack – ASV Ihlpohl 1:2 (0:1): Die Nordbremer begannen ungestüm und waren auf eine schnelle Entscheidung aus. Nach nur fünf Minuten hätten sie auch führen können, nach schöner Vorarbeit von Daniel Sperling scheiterteDaniel Trojahn jedoch knapp. Das Tor fiel zu diesem Zeitpunkt überraschend dann auf der Gegenseite, als sich die Abwehr der Nordbremer eine Blöße gab und Dennis Franke keine Mühe hatte, sicher zu verwandeln. Danach verstärkte der Bremen-Ligist seine Angriffsbemühungen, doch schnell wurde deutlich, dass die IhlpohlerAbwehr kaumzu überwinden war. Dennoch fiel in der 36. Minute der Ausgleich, als Muhammed Hodzic gefoult wurde und Frank Schardelmann den Elfmeter sicher verwandelte. Nur zwei Minuten später war dann die erneute Ihlpohler Führung durch Marius Schier fällig, wobei die Abwehr der SAV erneut nicht gut aussah. „Ich denke, wir haben verdient gewonnen und demGegner kaumChancen eingeräumt“, zeigte sich Ihlpohls Trainer Werner Mehrtens sehr zufrieden. Sein Gegenüber Robert Kwiatkowski meine: „Derartige Spiele sind für Tests bestens geeignet, daher wollen wir die Niederlage nicht überbewerten.“ Dennoch räumte er ein, dass er sich ein besseres Ergebnis erhofft habe.1. FCOsterholz-Scharmbeck – 1. FCBurg 1:4 (0:2): Das Duell David gegen Goliath wurde vomRiesen klar gewonnen.Dennoch enttäuschte der Osterholzer Kreisligist nicht. So sah es auch der neue Trainer Martin Wohltmann. „Die Laufbereitschaft war vorhanden, und auch der kämpferische Einsatz stimmte. Bei zwei Gegentoren haben wir uns allerdings etwas dumm angestellt", meinte er. Da sich Joannis Alikotsis bereits nach wenigen Minuten verletzte, musste beim1. FCO schon früh ausgewechselt werden. Somit stand zunächst keinAuswechsel- akteurmehr zurVerfügung. Erst in der zweiten Hälfte wurde mit Ali El-Sharif ein weiterer Akteur nachnominiert.Mitmehreren neuen Spielern angetreten, machte der 1. FCBurgmit schnellemund gekonntem Direktspiel klar, wer Chef im Ring war.Die Kreisstädter kamen zunächst kaum aus der eigenen Hälfte heraus, so dass Treffer der Nordbremer nur eine Frage der Zeit schienen. Bereits nach neunMinutenwar es dann soweit, als der an diesem Tag gut aufgelegte Manfred Klein zum 1:0 für sein Team erfolgreich war. Nach weiteren guten Möglichkeiten des Bremen-Ligisten fiel dann in der 26. Minute das 2:0. Torschütze mit einem Kopfball war wieder Manfred Klein. Eine tolle Aktion hatte Klein zweiMinuten vor der Pause.Mit einemHackentrick bediente er Ercan Yilmaz, der das Leder jedoch über das gegnerische Tor drosch. Das 1:2 durch einen Elfmeter von Daniel Rhodin nach einemFoul an Steffen vonOehsen machte den Kreisstädtern Mut. Sie kamen ein wenig besser ins Spiel, mussten
aber prompt durchMirco Boltjes das 1:3 hinnehmen. Bei diesem Gegentor sah die Abwehr des 1. FC Osterholz-Scharmbeck nicht sonderlich gut aus. Nachdem Sven vonOehsen die guteMöglichkeit für denAußenseiter zum Anschlusstor nicht nutzen konnte, markierte Ercan Yilmaz den vierten Burger Treffer zum auch in der Höhe verdienten Sieg. „Es war unser erstes Spiel überhaupt. Daher bin ichmit der taktischen und auch läuferischen Einstellung zufrieden.Nicht ganz so gefallen haben mir die unnützen langen Pässe. Letztlich sind wir jedoch erst am Saisonanfang“, meinte Burgs Coach Björn Reschke.

Quelle: Die Norddeutsche

 

Wetter

1.FC-Burg

hat mit dem

SV Werder Bremen

eine

100%

Patenschaft

1.FC-Burg Song

1.FC-Burg von 1957 e.V. - Sportpark Grambke - An der kleinen Geest 7 - 28719 Bremen - Telefon: 0421 / 6449876