Juli 2009

 

Oberligist VSK heißer Favorit

Auf ein Fußball-Spektakel, das an sportlichen Wert noch gewonnen hat, können sich die Fans freuen. So geben beim traditionellen 20. Johannes-Pellens-Turnier der SG Marßel vom morgigen Sonnabend bis 1. August, neben dem Gastgeber um Trainer René Damaschke, sieben gutklassige Mannschaften ihre Visitenkarte ab.

"Die Favoritenrolle in der starken Gruppe A nimmt ganz klar der Oberligist VSK Osterholz-Scharmbeck ein. Hier streiten sich der Bremen-Ligist SV Türkspor, der Lüssumer TV und wir um Platz zwei", meinte der SGM-Coach René Damaschke. In der Gruppe B geht sicherlich der Bremen-Ligist Blumenthaler SV aussichtsreich ins Rennen. Aber auch der 1. FC Burg (Landesliga Bremen), TSV Lesum-Burgdamm (Bezirksliga Bremen) und der niedersächsische
Kreisligist ATSV Scharmbeckstotel wollen möglichst für eine Überraschung sorgen.

In der morgigen Auftaktbegegnung messen sich zuerst der SV Türkspor und die SG Marßel (15 Uhr). Anschließend stehen sich der VSK Osterholz-Scharmbeck und der Lüssumer TV gegenüber. Am Sonntag kommt es dann zum erneuten Aufeinandertreffen des Blumenthaler SV und des TSV Lesum-Burgdamm (14 Uhr). Zuletzt hatten sich beide Nordteams bei der Ritterhuder Sportwoche ein brisantes Derby geliefert (3:2 für Blumenthal). "Wir freuen uns
auch, dass der VSK zum ersten Mal in Marßel gastieren wird. Das zeigt doch, dass wir ein sehr interessantes Teilnehmerfeld auf die Beine gestellt haben", so Damaschke. Die Marßeler wollen sich weiter für die kommende Saison einspielen. "Gegen den VSK sind wir aber fast chancenlos. Gegen Türkspor und LTV können wir dann zeigen, wo wir momentan leistungsmäßig anzusiedeln sind", ergänzte René Damaschke.

Im Blickpunkt der Veranstaltung dürfte aber auch das Einlagespiel am Sonntag (26. Juli) um 15.15 Uhr stehen. Hier messen sich die Weser-Jungs (Promi-Team) und ein Marßeler Allstars (unter anderem mit "Schorse" Ulbrich). Bei den Weser-Jungs haben schon die drei Ex-Profis Günter Hermann, Martin Haskamp und Carsten Herrmann plus René Damaschke - betreut wird das Team von Heinz Gassmann - ihre Zusage gegeben. Übrigens wurde das Preisgeld auf 750 Euro aufgestockt. Der Sieger erhält nach Turnierende 400 Euro, der Zweitplatzierte 200 Euro, der Dritte 100 Euro und der Gesamtvierte 50 Euro. Am Sonnabend, 1. August, findet um 15 Uhr das Spiel um Platz drei statt, das Finale geht ab 16.30 Uhr über die Bühne.

Quelle: Die Norddeutsche

 

Wetter

1.FC-Burg

hat mit dem

SV Werder Bremen

eine

100%

Patenschaft

1.FC-Burg Song

1.FC-Burg von 1957 e.V. - Sportpark Grambke - An der kleinen Geest 7 - 28719 Bremen - Telefon: 0421 / 6449876