Mai 2009

 

Reschke: In den Zweikämpfen immer nur zweiter Sieger

Im Heimspiel gegen den Vierten der Fußball-Landesliga, SC Weyhe, hatten sich die Akteure des 1. FC Burg sehr viel vorgenommen. Mit einem eingeplanten Sieg, im Hinspiel behielten die Nordbremer mit 3:1 die Oberhand, wollten die Schützlinge von FCB-Coach Björn Reschke den Gegner in der Tabelle überflügeln.

Dabei hatten die Burger aber die Rechnung ohne den Wirt (SC Weyhe) gemacht. Nach einer ganz schwachen Vorstellung ging die Partie im Sportpark Grambke mit 1:5 (0:1) verloren. "Heute haben wir selbst in der Höhe verdient verloren. Wenn man in den Zweikämpfen immer zweiter Sieger bleibt, darf man sich nicht über eine solch hohe Niederlage wundern", sagte ein maßlos enttäuschter Björn Reschke nach der desolaten Vorstellung. Dabei ließ er
auch die Ausrede, dass mit Marcel Konopko, Sven Wlodarczak (beide im Urlaub) und den verletzten Thomas Lange drei Akteure aus der Stammformation fehlten, nicht gelten. "Alle im Kader befindlichen Spieler stellen den Anspruch, in der Startelf zu stehen, richtig aufgedrängt hat sich aber keiner", so Reschke. Trotz des frühen Rückstandes durch den auffälligsten Weyher Daniel Engelhardt (3.) ließen sich die Hausherren zunächst nicht aus der Ruhe
bringen.

Beide Teams konnten aber nur ganz selten unter Beweis stellen, dass sie zu den stärksten Teams in der sechsthöchsten Klasse gehören. Phil Maaß, der auf dem rechten Flügel stets für Unruhe vor dem Gehäuse von Sascha Steinbusch sorgte, leitete die Vorarbeit zum vielleicht entscheidenden 2:0 durch Alexis Pflug (57.) ein. Als dann Frank Felgenhauer in der 75. Minute auf 3:0 erhöhte, war der Widerstand der Reschke-Mannen endgültig gebrochen. Nach dem 0:4, erneut konnte sich Frank Felgenhauer (79.) in die Torschützenliste eintragen, sorgte der sich selbst eingewechselte Trainer Björn Reschke wenigstens für den Ehrentreffer (88.). Dabei profitierte Reschke von einem uneigennützigen Abspiels von Kapitän Mirco Boltes. Den Schlusspunkt setzte Sekunden vor dem Abpfiff Ecevit Palmanak mit dem Treffer zum 5:1-Endstand.

Quelle: Die Norddeutsche

 

Wetter

1.FC-Burg

hat mit dem

SV Werder Bremen

eine

100%

Patenschaft

1.FC-Burg Song

1.FC-Burg von 1957 e.V. - Sportpark Grambke - An der kleinen Geest 7 - 28719 Bremen - Telefon: 0421 / 6449876