Mai 2009

 

DJK ärgert den Favoriten Hastedt

Nach dem 3:1-Sieg beim SV Eintracht Aumund steht die SG Oslebshausen vorzeitig als Aufsteiger in die Fußball-Bezirksliga fest. DJK Blumenthal landete in der Kreisliga A einen Dreier und TSV Lesum-Burgdamm II schaffte ein 2:2.

SV Eintracht Aumund - SG Oslebshausen 1:3 (0:2): Nach einer Phase des Abtastens gingen die Oslebshauser nach einem Lange-Freistoß (18.) in Führung. Aumunds Torsteher Peter Koppo wollte den Ball in Bedrängnis fangen, ließ ihn aber aus den Händen ins Tor gleiten. Keine drei Minuten später hieß es 0:2, als Patrick Dundon aus Nahdistanz traf. Danach schien es kurzfristig, als wenn die Gastgeber höher in Rückstand geraten würden. Einen Schuss von Abdellah Akel (23.) rettete Steffen Burdorf auf der Linie, Patrick Dundon (24.) scheiterte an Torwart Peter Koppo und Steffen Burdorf lenkte einen Kopfball von Marc Ploppa (39.) zur Ecke. Die erste Aumunder Chance besaß Sascha Schwarting per Kopfball (50.) nach einem Burdorf-Eckball. Nachdem die SGO durch Patrick Dundon (66.) und Abdellah Akel (78.) zwei weitere Chancen ausgelassen hatte, kamen die Hausherren durch Ilhan Koral (81.) auf Zuspiel von Muratcan Dingil zum 1:2. Die Burdorf-Jungs versuchten zwar  noch einmal alles, doch Patrick Janssen (89.) erzielte nach einem Eckball den Treffer zum 3:1-Endstand.

DJK Blumenthal - BSC Hastedt 3:1 (2:1): Die Hastedter, die im Aufstiegsrennen noch gut dabei sind, begannen wie die Feuerwehr. Folgerichtig führte eine zu kurze Kopfballabwehr von Tobias Wehmeier zum 0:1. Keine zehn Minuten danach brachte Hastedts Keeper Emre Ariöz zu Fall. Den folgenden Strafstoß verwandelte Sebastian Wehmeier zum Ausgleich. Es kam noch besser für die Nordbremer, denn Emre Ariöz traf aus 16 Metern zum 2:1. Zwei Minuten später lenkte der Gästekeeper einen 20-Meter-Schuss von Firat Erkek an die Latte. In Durchgang zwei verfehlte ein Seitfallzieher von Emre Ariöz das Tor. Danach kamen die Hastedter wieder etwas besser ins Spiel. Zunächst verfehlte ein Schuss der Gäste nur knapp das Gehäuse (65.), und in der 83. Minute holte DJK-Torsteher Norman Thal einen 22-Meter-Freistoß aus dem Winkel. Fünf Minuten vor dem Ende fiel die endgültige Entscheidung durch Firat Erkek.

TSV Lesum-Burgdamm II - TuS Schwachhausen 2:2 (1:1): "Diese Punkteteilung haben wir uns auch verdient", erklärte der Lesumer Defensivspieler Gregor Trebin. Schon nach zehn Minuten führten die Gastgeber mit 1:0, Kai-Uwe Adolph schloss nach Pass von Yusuf Gökalp erfolgreich ab. In der 20. Minute forderte Lesum nach einem Foul an Andre Gensler einen Strafstoß, doch Schiri Baris Babaoglu ließ weiterspielen. Auf der anderen Seite traf ein Gästestürmer nur den Pfosten (30.). Drei Minuten vor der Halbzeitpause kam Schwachhausen zum 1:1. Nach einem langen Flankenball köpfte ein TuS-Stürmer aus spitzen Winkel ein. In Spielhälfte zwei war ein 35-Meter-Freistoßaufsetzer (62.), der zum 1:2 führte, das erste Highlight. Die "Heidberger" ließen sich durch diesen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und kamen durch Kai-Uwe Adolph (78.) auf Zuspiel von Andre Gensler zum 2:2.

Habenhauser FV II - 1. FC Burg II 2:1 (2:0): Habenhausen ging per Konter mit 1:0 in Führung (23.). In der 35. Minute hatten die Nordbremer Glück, denn ein Kopfball klatschte nach einer Ecke gegen den Pfosten. Beim zweiten Treffer, der aus einem Strafstoß (36.) resultierte, fühlte sich Burg benachteiligt. Seyfali Ceylan soll dem HFV-Stürmer den Ball vom Fuß gespitzelt haben. In Hälfte zwei versuchten die Nordbremer noch einmal alles. Zunächst vergab Finn Lichtenberg (55.) und danach scheiterte Jens Husmann (62.) mit einem fulminanten 25-Meter-Schuss. Vier Minuten vor Schluss gelang Kai Stegemann dann der zu späte 1:2-Anschlusstreffer.

Quelle: Die Norddeutsche

 

Wetter

1.FC-Burg

hat mit dem

SV Werder Bremen

eine

100%

Patenschaft

1.FC-Burg Song

1.FC-Burg von 1957 e.V. - Sportpark Grambke - An der kleinen Geest 7 - 28719 Bremen - Telefon: 0421 / 6449876