Mai 2011

 

Werder III meistert auch Burger Hürde

Titelträger fährt einen 4:1-Auswärtserfolg ein / Doppelpack von Simon-Joel Cakir  

Wenn man gegen einen frisch gebackenen Meister in der Fußball-Bremen-Liga spielt, ist es schon etwas Besonders. Wenn man dann beim Saisonfinale sogar auf den Titelträger SV Werder Bremen III vor heimischer Kulisse trifft, sorgt diese Tatsache schon für sehr viel Brisanz. Diese Chance bot sich gestern dem starken Neuling 1. FC Burg, der bis auf die 1:12-Klatsche gegen den Vizemeister Bremer SV sich auf heimischen Boden hervorragend verkaufte.  
Auch beobachtet von Werders Co-Profitrainer Wolfgang Rolff und rund 30 sehr lautstarken SVW-Fans zogen sich die Burger während der 90 Minuten erneut gut aus der Affäre und hatten am Ende nur mit 1:4 (0:1) Toren das Nachsehen. Zwar verteilte der umsichtige FCB-Mannschaftsführer Andy Boachie zu Beginn noch in Form eines Blumenstraußes an die Adresse des neuen Titelträgers Geschenke, doch nach dem Anpfiff ließen die Nordbremer besonders im ersten Abschnitt nur Standardsituationen der Grün-Weißen zu. Bereits in der fünften Minute führte so eine Ecke zur 1:0-Führung der Gäste. Florian Stütz bediente John Werner, der per Kopf ins Schwarze traf.  
Nach dem Wechsel roch es dann sogar kurzzeitig nach einem Teilerfolg der Hausherren, als nach einer Flanke des Burgers Marcel Konopko der SVW-Schlussmann Malte Vollstedt den Ball etwas unterschätzte. So kam der junge FCB-Stürmer Tobias Trenke an das Spielgerät und köpfte ins leere Tor zum 1:1-Zwischenstand (55.). Doch nur drei Minuten dauerte es, bis Werder III wieder am Drücker war. Florian Stütz markierte per direkten Freistoß das 2:1 und per Doppelpack Simon-Joel Cakir (62./Drehschuss, 86.) den 4:1-Endstand.  
Seinen Hut in Burg nahm unter anderem auch "Manni" Klein, der seinem Bruder Ingo zum Landesligisten Tura Bremen folgt. "In der fairen Partie haben wir verdient verloren. In den elf Jahren hatte ich hier auf jeden Fall eine schöne Zeit, ich bin schon sehr traurig. Nun wartet als Co-Spielertrainer aber eine neue Herausforderung auf mich" (Klein).  
Werders Akteure um Trainer Andreas Ernst sind am Sonnabend noch einmal in Grevesmühlen (Vereinsheim-Einweihung etc.) sportlich im Einsatz. Hiernach geht es in die Pause bis zum 11. Juli. Die Burger, die am Montag für fünf Tage nach Mallorca fliegen, schwitzen Mitte Juli das erste Mal wieder. SVW-Spieler John Werner möchte in der kommenden Saison auf jeden Fall wieder den Titel holen. "Gegen Burg war die erste Halbzeit nicht so toll. Wir sind am Ende aber verdient Meister geworden. Für mich passt es in Werders U 21 und nächstes Jahr wollen wir wieder Rang eins verteidigen"(Werner). Auch bei Werder III steht schon ein Abgang fest. Mantas Mazeikis verlässt die Grün-Weißen in Richtung Oberligist Hansa Rostock II.

Quelle: KAS Bremen Nordwest

 

Wetter

1.FC-Burg

hat mit dem

SV Werder Bremen

eine

100%

Patenschaft

1.FC-Burg Song

1.FC-Burg von 1957 e.V. - Sportpark Grambke - An der kleinen Geest 7 - 28719 Bremen - Telefon: 0421 / 6449876