November 2011

 

Ungleiches Duell in Walle

Bremer SV hat beim 5:0 leichtes Spiel mit neun Burgern 

Der 5:0-Sieg des Titelaspiranten Bremer SV über den Abstiegskandidaten 1. FC Burg war zwar auch in dieser Höhe zu erwarten. Mit Ruhm haben sich die Westbremer nach den Worten ihres Co-Trainers Markus Hansen aber ganz und gar nicht bekleckert. Schließlich mussten sich die Gäste rund 50 Minuten lang mit neun Spielern ihrer Haut erwehren.
In der 40. und 42. Minute hatte Schiedsrichter Frank Hüller den Burgern Marcel Konopko und Denis Schuhmann die Rote Karte wegen Beleidigung gegnerischer Spieler gezeigt. "Eine einzige Schweinerei", ärgerte sich Burgs Trainer Björn Reschke. Noch nie sei eine Mannschaft so verpfiffen worden.
Bis zur Pause hatten die Gastgeber nur ein mageres Törchen durch Bastian Speyer (14.) gegen den Underdog erzielt. "Weil wir selbst mit zwei Spielern mehr auf dem Feld viel zu umständlich agiert haben", kritisierte Markus Hansen, den auch die Treffer in der zweiten Halbzeit durch Speyer (64.), Patrick Spitzer (68.), Iman Saghey-Bi-Ria (84.) und Rimigius Wild (88./Elfmeter) nicht zufriedenstellen konnten. Björn Reschke lobte dagegen sein dezimiertes Team für die kämpferische Einstellung und die ausgeprägte Laufbereitschaft.

Quelle: KAS Bremen Nordwest

 

Wetter

1.FC-Burg

hat mit dem

SV Werder Bremen

eine

100%

Patenschaft

1.FC-Burg Song

1.FC-Burg von 1957 e.V. - Sportpark Grambke - An der kleinen Geest 7 - 28719 Bremen - Telefon: 0421 / 6449876