November 2011

 

Reschke: Es ist alles drin

Michael Müller, der vielleicht wieder mitwirkende Spielertrainer des Blumenthaler SV, und Björn Reschke, der Coach des 1. FC Burg, sind sich vor dem Anpfiff einig - im Derby ist alles möglich. Gäste-Coach Reschke, der neun Jahre für den BSV in der Jugend spielte und später mit den Herren Verbandsliga-Meister wurde, führt die Einschätzung weiter aus: "Von einer beiderseitigen Klatsche, über ein 5:5 bis zu einem knappen Ergebnis ist alles drin." In der Vorsaison hieß es übrigens 1:1 und 5:2 für den Blumenthaler SV. Besagte knappe Ergebnisse wie in der Reschke-Einschätzung brachten zuletzt beide Teams zustande. Allerdings mit einem feinen Unterschied. Der BSV verlor nach überzeugender Vorstellung unglücklich mit 0:1 beim FC Union 60, der 1. FC Burg verließ nach einem schwachen Spiel gegen den Brinkumer SV als 2:3-Verlierer den Platz. Obwohl die Burger nicht überzeugten, reisen sie von einer großen Hoffnung getrieben zum Burgwall. "Wenn die Konkurrenz entsprechend spielt, ist es mit nur einem Sieg möglich, die Abstiegsränge zu verlassen", weiß Björn Reschke, der wohl nur auf den gesperrten Marian Leppek verzichten muss. Um dem Außenseiter und Tabellenletzten nicht auf die Sprünge zu helfen beziehungsweise die relativ sichere Mittelfeldposition nicht zu gefährden, soll der BSV laut Michael Müller "defensiv gut stehen und auf seine Stärken in der Offensive setzen". Eine Offensive, der Müller mit seinem Mitwirken möglicherweise mehr Kaltschnäuzigkeit verpassen will. Neben den Langzeitverletzten muss Müller auf Frank Schulken verzichten.

Quelle: Die Norddeutsche

 

 

Wetter

1.FC-Burg

hat mit dem

SV Werder Bremen

eine

100%

Patenschaft

1.FC-Burg Song

1.FC-Burg von 1957 e.V. - Sportpark Grambke - An der kleinen Geest 7 - 28719 Bremen - Telefon: 0421 / 6449876