November 2011

 

Woltmershausen atmet durch 

 

Kellerduell beim 1. FC Burg verdient mit 3:1 gewonnen

"Jetzt können wir ein bisschen durchatmen, denn das war ein Sechs-Punkte-Spiel." Udo Klöpping, Trainer des Fußball-Bremen-Ligisten TS Woltmershausen, war rundherum zufrieden. Kein Wunder: Der Aufsteiger entschied das Kellerduell beim 1. FC Burg verdient mit 3:1 (2:0) für sich und verbesserte sich auf Rang zwölf. Beim Schlusslicht herrschte verständlicherweise trübe Stimmung. "Die Gäste haben heute gezeigt, dass sie nicht absteigen wollen. Diesen unbedingten Willen habe ich bei meinen Spielern nicht gesehen", sagte Burgs Trainer Björn Reschke.
Woltmershausen beherrschte die ersten 45 Minuten und lag durch Treffer von Florian Meyer (32.) und Tobias Sternberg (40.) zur Pause verdient mit 2:0 in Führung. Die Platzherren durften sich bei ihrem Torhüter Sascha Steinbusch bedanken, dass es zu diesem Zeitpunkt "nur" 0:2 stand. "Nach dem Wechsel hat Burg ganz schön Dampf gemacht", sah Klöpping den Vorsprung seiner Elf in Gefahr. Und so kam es auch: Mirco Boltjes erzielte in der 65. Minute mit einem feinen Heber den Anschlusstreffer. Als "Knackpunkt" der Partie bezeichnete Burgs Trainer Reschke das, was sich zehn Minuten später ereignete: Nachdem ein Woltmershauser Spieler verletzt am Boden gelegen, es aber keine Unterbrechung gegeben hatte, schalteten die Nordbremer kurzzeitig ab. So wusste sich Andy Boachie nur mit einem Foul an Pascal Schnock zu helfen, und Marko Lovric verwandelte den fälligen Elfmeter zum 3:1-Endstand. Sekunden vor dem Abpfiff sah Burgs Keeper Steinbusch, der zuvor ausgerutscht war, noch die rote Karte - wegen Handspiels außerhalb des Strafraums.

Quelle: KAS Bremen Nordwest

 

Wetter

1.FC-Burg

hat mit dem

SV Werder Bremen

eine

100%

Patenschaft

1.FC-Burg Song

1.FC-Burg von 1957 e.V. - Sportpark Grambke - An der kleinen Geest 7 - 28719 Bremen - Telefon: 0421 / 6449876