November 2012

 

Ab- statt Elfmeterpfiff

Vier Siege, vier Unentschieden, vier Niederlagen und eine Tordifferenz von minus vier: Der TuS Schwachhausen ist nach dem 2:1-Sieg beim 1. FC Burg im Mittelfeld der Fußball-Bremen-Liga angekommen. In einem kampfbetonten Partie vor rund 150 Zuschauern im Sportpark Grambke hatten die Gäste das bessere Ende für sich, weil die Elfmeterentscheidung von Schiedsrichter Hidir Emen zugunsten der Hausherren Sekunden vor Spielschluss ausgeblieben war.
Yasin Caliskan hatte den Ball aufs Schwachhauser Tor gedroschen, ein TuS-Abwehrspieler durchkreuzte dessen Flugbahn und stoppte ihn mit der Hand. Der Unparteiische aber erkannte auf Spielende. „Zum Schluss war das zwar glücklich für uns“, räumte Schwachhausens Trainer Thomas Laesch ein. Aber über die gesamte Spielzeit gesehen gehe der Sieg in Ordnung. Freilich hätten die Hausherren „in Führung gehen müssen“, ärgerte sich Burgs Coach Frank Seidler. In der 11. Minute war Denis Schumann unbehindert zum Kopfball gekommen, doch der Ball verfehlte den Kasten knapp. Und weil sich das Auslassen einer Großchance meistens rächt, erzielte Schwachhausen zehn Minuten später nun seinerseits, nach einer Unaufmerksamkeit in der FCB-Abwehr, durch Andreas Homann das erste Tor.
Bis zur 74. Minute blieb es bei diesem Ergebnis, dann sorgte Ahmet Kale mit einer Einzelleistung für das 1:1 und Szenenapplaus. Doch trotz des Ausgleichs agierten die Gastgeber „unruhig“, wie Seidler später analysierte. Die Folge: Nach einer Ecke markierte letztlich Benjamin Eta das 2:1-Siegtor der Gäste (82.).
Ab- statt Elfmeterpfiff
1. FC Burg unterliegt TuS Schwachhausen unglücklich 1:2

Quelle: KAS Bremen Nordwest

 

 

Wetter

1.FC-Burg

hat mit dem

SV Werder Bremen

eine

100%

Patenschaft

1.FC-Burg Song

1.FC-Burg von 1957 e.V. - Sportpark Grambke - An der kleinen Geest 7 - 28719 Bremen - Telefon: 0421 / 6449876