Mai 2013

 

A-Junioren bezwingen SVW III

 

 
 
Aus der (Personal-)Not hat der Blumenthaler SV nicht nur eine Tugend gemacht, sondern auch noch eine erfreuliche Zukunftsperspektive gewonnen: Beim 3:0-Erfolg gegen Bremen-Liga-Meister SV Werder Bremen III bildeten sechs Fußball-A-Junioren das Gerippe der Mannschaft. 
Hohe Niederlagen kassierten dagegen am letzten Saisonspieltag in der Fußball-Bremen-Liga der 1. FC Burg (3:7 gegen den Bremer SV) und der SV Türkspor (2:7 beim Habenhauser FV).
Blumenthaler SV – SV Werder Bremen III 3:0 (1:0): Der Titelträger spielte nicht so tonabgebend wie erwartet. Das hatte einen Grund: Vor allem sechs BSV-A-Junioren verhalfen dem Gastgeber mit einer läuferisch und technisch starken Leistung zu einem glatten Sieg. Der nach Auffassung von Werders Trainer Andreas Ernst zwar um ein Tor zu hoch, aber letztlich verdient war. Die Hausherren, die erneut die Trainer Björn Reschke und Mohamed Chaaban einwechselten, gingen schnell in Führung. Lucas Hoeler bediente Tim Pendzich, der Bernd Dücker im Werder-Kasten kalt erwischte (1.). Nach dem Wechsel zeigte der Meister nur noch mäßiges Interesse an einem Auswärtserfolg und musste den zweiten Gegentreffer hinnehmen (71.). Malte Tietze überwand Winnersbach mit einem Heber. Und drei Minuten vor Schluss durfte auch der lange verletzte und für Hoeler eingewechselte Frank Schulken jubeln, der das 3:0 markierte. Mit 39 Punkten nimmt der BSV den siebten Platz ein.
1. FC Burg – Bremer SV 3:7 (2:4): Eigentlich wollte der FCB die Saison mit einer Nachbarschaftshilfe beenden: Ein Remis hätte gereicht, um die SAV zum Vizemeister zu machen. Doch dieses Vorhaben durchkreuzte vor allem der Goalgetter der Westbremer, Iman Saghey-Bi-Ria. Mit seinen Treffern zum 0:2 (27.), 2:4 (42.), 2:5 (46.) und 3:7 (79.) sicherte vor allem er dem Bremer SV die Vizemeisterschaft. Auf der anderen Seite war es allein Ahmet Kale vorbehalten, für die Burger Treffer nach drei schnellen Kontern zu sorgen (31./40./76.). Der BSV war bereits in der dritten Minute durch Jan Friehe in Führung gegangen, Christian Schwarz erzielte das 3:1 (32.), und Florian Meyer gelang der sechste BSV-Treffer (68.). Burgs Trainer Frank Seidler war mit den Angriffsleistungen seines Teams zufrieden, bemängelte aber das Abwehrverhalten.
Habenhauser FV – SV Türkspor 7:2 (3:1): Weil sie ihr Saisonspiel mit einem Nichtabstiegsplatz (12./27 Punkte) längst erreicht hatten, konnten die Gäste locker aufspielen. Zu locker, wie ihr Trainer Erhan Koser befand. So erzielten die Habenhauser Angreifern Maximilian Kluge und Philipp Schiller jeweils drei Treffer, den siebten Treffer steuerte Florian Otto bei. Obwohl der SVT bereits in der sechsten Minute durch Turgay Kaptan in Führung gegangen war, rissen die Hausherren das Geschehen schnell an sich und lagen zur Halbzeit mit 3:1 in Front. Und innerhalb von zwei Minuten besiegelten Schiller und Otto (48./49.) das Schicksal der Nordbremer, die nur noch durch Turgay verkürzen konnten.
 
Quelle: Die Norddeutsche

 

 

Wetter

1.FC-Burg

hat mit dem

SV Werder Bremen

eine

100%

Patenschaft

1.FC-Burg Song

1.FC-Burg von 1957 e.V. - Sportpark Grambke - An der kleinen Geest 7 - 28719 Bremen - Telefon: 0421 / 6449876