April 2015

Mit einer Spitze zum Erfolg

Von einer „gefährlichen Situation“ spricht Mirko Heyne, Trainer des 1. FC Burg, vor der Partie gegen OT Bremen. Der zwölfte Tabellenrang, auf dem sein Team zurzeit steht, könne schon ein leichtes Gefühl der Sicherheit bringen, von dem man sich nicht täuschen lassen dürfe. „Wir wollen möglichst schnell mehr Distanz nach unten aufbauen. OT ist zwar der Favorit, aber mindestens einen Punkt möchten wir mitnehmen“, sagte Heyne. Ein Ansatz um dies zu erreichen, liegt in der taktischen Entscheidung für den Einsatz einer Sturmspitze im 4-3-2-1-System. „So haben wir im letzten Spiel gegen DJK Blumenthal guten Fußball gespielt und schön kombiniert. Selbstvertrauen ist auch vorhanden, vielleicht geht ja etwas.“ Der rotgesperrte Andy Boachie sowie die Verletzten Vinzenz van Koll, Ercan Yilmaz und Christian Lankenau müssen gegen OT noch pausieren. „Der Rasenplatz an der Walliser Straße gefällt mir aber. Da habe ich schon als Spieler gerne gekickt“, meint Heyne.

Quelle: Die Norddeutsche

Wetter

1.FC-Burg

hat mit dem

SV Werder Bremen

eine

100%

Patenschaft

1.FC-Burg Song

1.FC-Burg von 1957 e.V. - Sportpark Grambke - An der kleinen Geest 7 - 28719 Bremen - Telefon: 0421 / 6449876